Unterabschnittsübung in Brunn im Felde

Unterabschnittsübung in Brunn im Felde

von Franziska Kirchner

Die diesjährige Unterabschnittsübung des Unterabschnittes Landboden fand am 12. April 2019 bei der Familie Mantler in Brunn/Felde statt. Ausgearbeitet wurde diese Übung von der Freiwilligen Feuerwehr Gedersdorf.

Insgesamt 54 Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehren Gedersdorf, Rohrendorf und Theiß nahmen an der Übung teil. Übungsannahme war ein Brand eines Wirtschaftsgebäudes im dicht verbauten Gebiet mit einer vermissten Person.

Die Einsatzkräfte die zuerst am Übungsort eingetroffen sind, begannen mit der Brandbekämpfung von der Schulstraße aus. Zeitgleich rüsteten sich zwei Atemschutztrupps aus, die zur Suche der vermissten Person und zur Brandbekämpfung von innen eingesetzt wurden. Die weiteren beim Übungsobjekt eintreffenden Einsatzkräfte bauten auf der gegenüberliegenden Seite des Wirtschaftsgebäudes eine Löschleitung auf. Als Wasserentnahmestelle wurde hierfür der Löschteich in Brunn verwendet. Da sich das Übungsobjekt im dicht verbauten Gebiet befand, wurden zusätzlich zur Brandbekämpfung auch die angrenzenden Gebäude geschützt.

Nach rund einer Stunde konnte die Übung beendet werden. Anschließend fand mit allen Gruppenkommandanten eine Nachbesprechung statt und die Familie Mantler stellte der Mannschaft eine kleine Stärkung bereit.

Abschnittskommandant Claus Klein und Unterabschnittskommandant Herbert Stierschneider bedankten sich für die Übungsbreitschaft und die gelungen Zusammenarbeit zwischen den drei Feuerwehren. Die Bürgermeister der beiden Gemeinden, Franz Brandl und Gerhard Tastl, gratulierten zur gelungen Übung.

Anschließend lud die Freiwillige Feuerwehr Gedersdorf ins Feuerhaus zu einem gemütlichen Beisammensein.

Ein herzliches Dankeschön an die Familie Mantler für die Zurverfügungstellung des Übungsobjektes und für die Versorgung der Mannschaft.

Zurück